Ehrentag überstanden



Ehrentag überstanden,

jedenfalls fast, aber die 2 Stunden schaffe ich auch noch. Ich mag Geburtstage nicht, vor allem wenn es sich um den 55. handelt. Mit der Zahl kann man noch nicht mal spielen und sich jünger machen, dabei bin ich erst 25, jedenfalls gefühlt (und optisch ebenso wink). Wie meinte ich eben in einer der Mails?! Älter werden ist Scheiße, aber ausnahmsweise stimmt mal das saublöde Wort: Alternativlos. Belohnt habe ich mich wie in den letzten 10!! Tagen mit einer Radtour, es ist wie geplant über Hövelhof bis Stukenbrock gegangen, weiter nach Kaunitz und Rietberg, zurück erneut über Hövelhof sowie Sennelager. Es war eine schöne Tour ab 10 Uhr, da wurde es langsam wärmer bei sehr viel Sonne. Bis dahin war es arschkalt mit unter 10 Grad... Morgen plane ich eine Tour zum Bauernkamp, die ich auch aufnehmen will. Es wäre eine sehr schöne virtuelle Tour für den Winter, wenn man denn ein entsprechendes Ergometer hätte... Nein, auf das E60 und die verdammten Firmen gehe ich nicht ein! Ach ja: Es waren 82km in 3:06h, ganz ok.

Windows 10 habe ich nahezu abgeschlossen, läuft gut, alle Updates sind eingespielt sowie Office 2016 konnte ich auch reaktivieren. Es ist schon faszinierend, was für Tools man im Internet findet shades. Ach ja, zu meinen Geschenken: 2 mal Alkohol (Ouzu und Whisky, man weiß, was ich mag smile) und ein Gutschein für den SCP-Shop. Ich würde mir gerne einen neuen Fan-Schal kaufen. Allerdings: Der SCP hat den Auftakt in der 2. Liga vergeigt und knapp, aber verdient mit 1:0 in Kiel verloren. Gefühlt wird es eine schwierige Saison, Hoffentlich holt man schnell die allerersten Punkte, sonst gibt es eine Abwärtsspirale. Bei "Kinomap.com" sind die ersten virtuellen Fahrer meine Tour in Dänemark nachgefahren (rund um Flauenskjold). Die waren bis zu 18 Minuten schneller als ich, das ist aber auch kein Wunder: Die fahren unter idealen Bedingungen, keinerlei Wind, keine schlechten Straßen, kein Verkehr. Aber interessant finde ich, mit welchem Equipment die Kollegen fahren (wie z.B. Taurus Racing Bike Z9 Pro oder SportsTech SX600). Sollte ich mir ein neues Ergometer kaufen, hätte ich Inspirationen.

Wenn morgen kein Feedback von Sport-Tiedje erfolgt, werde ich ein 2. Schreiben per Fax schicken. Ich bin es leid, ich habe ein tolles, neues Ergometer, die dunkle Jahreszeit fängt an, ich kann es aber nicht benutzen,
Ralf

Windows 10



Windows 10,

natürlich! bin ich mit meinem Plan, die Installation von Windows 10 vom Notebook einfach auf die neue SSD für den PC zu kopieren, gnadenlos gescheitert. Man konnte damit einfach nicht booten, die Hardware ist zu verschieden. Daher habe ich mich für eine komplette Neuinstallation entschieden. Ich bin dabei die letzten Programme zu installieren, die ich unbedingt brauche. Office 2016 hebe ich mir für morgen auf. Schneller als Windows 7 finde ich die neue Version nicht, gefühlt sogar langsamer. Vor allem wenn Aktionen wie Windows-Updates laufen, dann reagiert z.B. die Maus ausgesprochen träge. Vielleicht wird es nach über 10 Jahren doch mal wieder Zeit für neue Hardware (Motherboard sowie CPU). Ansonsten finde ich es schon faszinierend, dass automatisch Treiber für die gesamte Hardware gefunden und installiert werden konnten. Ich werde sicherlich bei Windows 10 bleiben und die Festplatten (aktuell habe ich drei im PC) langsam, aber sicher aufräumen und eine Platte eliminieren.

Kommen wir zur Radtour: Ich habe mit mir gekämpft, es war frühmorgens richtig kalt draußen, ich hätte mir den Arsch abgefroren wink. Mache ich eine Tour oder nicht? Aber mir war es zu blöde die stolze Serie platzen zu lassen, wenn das Wetter ansonsten mitspielt. Ich habe daher meine ungeheure Flexibilität shades mal wieder bewiesen: Am Morgen habe ich zwei Filme auf Sky angeschaut, parallel die Kopie von Windows 10 gemacht und bin direkt nach dem Mittagessen auf die Strecke gegangen. Es war eine super Tour! Das Wetter war fast perfekt, relativ warm und viel Sonne, aber leider mit einem unangenehmen Ostwind cry. Ich bin in Richtung Westen gefahren, eine schöne Strecke über Bentfeld, Scharmede, Thüle bis nach Geseke. Weiter über die B1 bis nach Erwitte, das war wg. meiner hohen Geschwindigkeit das beste Teilstück überhaupt!!! Zurück ging es über Lippstadt, erneut über die Käffer bis nach Elsen. Ich musste permanent gegen den Ostwind treten, nach rund 75km war ich fix und fertig. Die letzten 18km waren eine reine Frage des Willens. Wer rechnen kann: Es waren 93km in 3:28h, ich bin sehr zufrieden damit. Morgen wird es wieder eine Tour geben, ich denke es geht in Richtung Stukenbrock, Senne, Riege, Kaunitz. Mir schweben 80km in knappen 3 Stunden vor.

Das reicht auch an meinem Geburtstag, der Tag wird schwer genug. Ich hasse es immer am Vorabend hier zu sitzen: Schon wieder ein Jahr vorbei, scheiß Alter, älter werden macht keinen Spaß, ist aber alternativlos,
Ralf

Teppich aus Gras



Teppich aus Gras,

es war ein komisches Fahrgefühl: Bei der Auffahrt nach Feldrom war das Gras am Rand gemäht und die trockenen Halme lagen getrocknet auf dem Fahrweg. Nicht großflächig, aber doch ausreichend, um ein Gefühl zu haben, man fahre mit dem Rennrad über Gras. Damit sind wir bei dem Hauptthema: Die heutige Radtour! Wie fast immer auf einem Freitag gab es einen pünktlichen Feierabend und gegen 15:20 Uhr war ich bereits auf der Straße, bin gerollt. Auch wenn ich mich unterwegs verflucht habe wink, ging es wie gestern geplant in das Eggegebirge und zwar auf meine ehemalige Lieblingsroute: Altenbeken, über die Egge nach Langeland, Himmighausen, die Kreisstraße nach Horn und zurück über Feldrom sowie Altenbeken. In Summe waren es schöne 67km in 2:43h bei tollem Wetter (nur der kräftige Ostwind hat genervt!!). Erneut keine überragende Zeit, aber das Ziel war der Weg. Unterwegs wurde ich mal wieder angehupt, von einem Wohnmobil aus MOL. Ich war kurz davor von dem Arsch ein Foto in Altenbeken zu machen und eine Anzeige zu stellen. Was stellen die sich eigentlich vor?!? Für mich ist das gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und auch Nötigung. Und ausgerechnet von jemanden, der aus einem Kaff in Brandenburg hervor gekrochen ist...

Von meinen Lieblingsfirmen mad Tiedje und Tunturi habe ich natürlich weiter nichts gehört, am Sonntag gibt es ein weiteres Schreiben. Die zwingen einen geradezu zu dem Schritt!!! Morgen steigt das große Abenteuer mit Windows 10, ich denke ich habe einen Ansatz. Ich werde die Festplatte vom Notebook klonen und danach im PC einbauen. Ist m.E. nicht völlig legal, aber werte Mitarbeiter von Microsoft: Ich habe natürlich eine gültige Lizenz mit Key! Was mir ein wenig (mehr) Kopfschmerzen bereitet: Ich denke die HUP-Lizenz von Office 2016 geht mir dadurch verloren. Ich finde den Product Key nicht mehr, online bei MS kann ich den auch nicht mehr abfragen und bei dem HUP-Arbeitgeber bin ich auch nicht mehr angestellt. Dann wechsele ich halt auf Office 2013, für die paar Dokumente pro Jahr reicht mir die (sehr) alte Version aus. Unschlüssig bin ich mir, was die morgige Radtour angeht: Natürlich wird es eine geben (die 10. in Folge! Das hat es in diesem Jahr noch nicht gegeben), aber ich weiß noch nicht wohin (garantiert keine Berge!!! shades) und vor allem wann. Frühmorgens wird es empfindlich kalt sein, vielleicht bin ich flexibel, schaue morgens meine Filme auf Sky und fahre nach dem Mittagessen bei viel Sonne und 22 Grad los.

Ich muss dringend eine Lösung für das Ergometer finden, da ab nächster Woche das Wetter schlechter wird,
Ralf

Muskel-Aufwind



Muskel-Aufwind,

keine 24 Stunden haben ausgereicht, um den Oberschenkeln (und mir) ein wenig Ruhe zu gönnen und in Folge wieder kräftig in die Pedalen treten zu können. Es war die achte Radtour in Folge! Der September ist bis jetzt außergewöhnlich, eine so lange Serie hat es bislang in 2020 noch nicht gegeben. Zudem wird es mit dem Wetter, und somit meinen Radtouren, in den nächsten Tagen auf die gleiche Art und Weise weitergehen. Wenn alles gut geht, werde ich 13 oder 14 Touren hintereinander gemacht haben können. Heute ging es auf die derzeitige Lieblingstour: Über Sennelager nach Hövelhof, am Rand der Senne vorbei, Stukenbrock-Senne, Riege, Ostenland, Sande und Schloss Neuhaus nach Hause. Es waren 61km in 2:12h, ganz ok. Ich bin knapp vor dem Einbruch der Dunkelheit wieder zu Hause gewesen. Was werde ich diese Radtouren nach Feierabend vermissen, wenn diese ab Ende September nicht mehr möglich sein werden cry! Umso wichtiger wäre es, ein funktionsfähiges Ergometer im Folterkeller stehen zu haben, aber man hat sich heute wieder nicht von Tiedje und/oder Tunturi gemeldet. Aber: Ich kann meine Tickethistorie bei Tunturi wieder sehen!

Natürlich habe ich sofort einen Screenshot gemacht, was man hat, hat man... Am Sonntag werde ich erneut per Fax eine Frist setzen, anscheinend handelt man nur unter Druck! Eine erneute Nachbesserung werde ich nicht akzeptieren, sondern eine Rücknahme und Erstattung binnen Wochenfrist verlangen. Die Einladung zur MSR 2021 ist angekommen, ab dem 1. Oktober kann man sich anmelden. Ich bin bereits heiß wie Frittenfett wink und kann den Start am 28. Mai um 20:00 Uhr kaum erwarten. Wie sich die Zeiten ändern durch Corona: Die neue Fußballsaison 20/21 steht vor der Tür und interessiert mich kaum. Letztes Jahr noch wurden quasi die Stunden bis zum Anpfiff herunter gezählt und heute?!? Ach ja, am Sonntag spielt der SCP in Kiel. Ob ich mir das Spiel ansehen werde??? Vielleicht, keine Ahnung. Trotzdem hoffe ich natürlich auf eine gute Saison vom SCP in der 2. Liga. Schön wäre es, wenn man die gesamte Saison nichts mit dem Abstieg zu tun hätte und eventuell sogar um den Aufstieg mitspielen könnte. Ach ja, die neuen Versionen meiner beiden Videos auf Kinomap.com sind geladen und stehen in voller Blüte zur Verfügung: Eggegebirge.

Ich denke, morgen werde ich in Richtung Eggegebirge fahren,
Ralf

Müdigkeit ohne Ende



Müdigkeit ohne Ende,

ich bin unendlich müde (letzte Nacht keine 5 Stunden geschlafen wg Video-Thematik cry), meine Beine sind noch müder und selbst dem Sommer geht die Puste aus wink. Es war heute bei weitem nicht so schön wie die letzten beiden Tage, einige Wolken, ein paar Grad kühler und besonders am Abend recht windig. Natürlich war das Wetter nicht schlecht genug, um keine Rennradtour zu machen. Kurz nach 16:30 Uhr ging es auf die Strecke, aber die Oberschenkel wollten nicht richtig. Daher sind es nur 53km in 2:01h geworden. Klar, besser als nichts, aber es war die siebte Radtour in Folge und das merkt man. Es ging über Hövelhof bis Hövelriege und zurück über Riege, erneut Hövelhof und Sennelager. Nach dem Abendessen wollte ich nur noch schlafen und habe das auch zwei Stunden auf dem Sofa umgesetzt. Bevor ich zu den Videos komme, 16. September und es gibt den zweiten Geburtstag im Haus: Sohnemann Nr. 2 hat seinen Tag natürlich auch dann, wenn er nicht in Paderborn weilt und sich in Braunschweig herumtreibt. Daher wie immer auch an dieser Stelle: Ganz herzliche Glückwünsche! Der nächste in der Reihe werde leider ich sein.

Jetzt zu den Videos. Wie bekannt nimmt meine Action-Cam eine Radtour in 12-Minuten-Dateien auf. Die hatte ich anschließend mit 'MP4Joiner' zu einer großen Datei gemerged. Leider pflegt das Tool die Metadaten in der neuen Datei nur unzureichend: Die Duration im Abschnitt Format enthält noch die gesamte Länge des Videos (und das reicht z.B. dem Media Player), aber duration und duration_ts im Abschnitt Stream nur die Länge der ersten Datei der Kamera (also die 12 Minuten) und das mag 'ffmpeg' nicht. Ich habe folgenden Workaround gefunden: Man nimmt das Tool Avidemux, öffnet das Video und entfernt am Ende ~1 Sekunde. Anschließend speichert man die Datei unkonvertiert (d.h. im gleichen Format MP4) ab und es stehen in den Metadaten die korrekten Laufzeitwerte. Aktuell läuft der erste Upload einer so überarbeiteten Videodatei. Ich bin gespannt, ob Kinomap.com die neue Datei korrekt erkennt. Ausprobieren muss ich auch noch, ob hoffentlich weiterhin der Sound, auch synchron, in der neuen Datei enthalten ist. Den Ton schmeiße ich zwar beim Upload heraus (meine Pusterei geht keinen etwas an shades), aber wenn ich mir das Video z.B. auf dem TV ansehen will, dann natürlich mit Sound.

Die neue SSD für meinen PC ist angekommen. Am Wochenende steigt das Projekt: RaBo steigt auf Windows 10 um confused,
Ralf

Egge in Hitze



Egge in Hitze,

ich bin etwas kürzer angebunden. Das Problem mit den Radtour-Videos für Kinomap beschäftigt mich (natürlich habe ich von denen keine Antwort bekommen, ebenfalls ein Saftladen!!! Dabei leben die von der Community, d.h. von deren Touren), ich versuche derzeit mit 'ffmpeg' ein Video zu konvertieren. Denn ich habe mit dem Tool herausgefunden: In den Metadaten der Streams steht tatsächlich nur eine Duration von 720 Sekunden (somit die 12 Minuten von der ersten Datei der Action-Cam), obwohl das gesamte Video viel länger ist. Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Duration direkt zu ändern. Also aktuell der Versuch mit einer Neukonvertierung. Ich liebe solche Herausforderungen, aber aktuell schwitzt meine CPU mächtig. Das habe ich übrigens am späten Nachmittag auch richtig ausgiebig: Wie geplant ging es auf meiner pünktlichen Radtour direkt nach Feierabend durch die Egge. Dabei schienen meine Oberschenkel bereits nach nur einem Kilometer zu glühen, einfach nur fertig und müde die Muskeln. Aber nicht mit meinem Dickkopf wink. Ich bin stur weiter nach Altenbeken gefahren, auch wenn es langsamer als sonst war.

Von Altenbeken ging es wie nahezu immer über die Egge nach Langeland, weiter nach Sandebeck und Horn, zurück über Feldrom. Das Wetter war prächtig, pure Sonne, erneut kein Wind und es war herrlich warm. Im Eisenbahndorf habe ich bei einer Pause mächtig geschwitzt, der Schweiß floss in Strömen, Ach ja, es waren 61km in genau 2:30h. Miese Zeit, aber siehe oben, es ging um das reine Durchhalten, um meinen(!) Willen. Morgen soll es wiederum in das Flachland gehen, eventuell die gleiche Radtour wie gestern. Der Plan mit 100 Radtouren in 2020 nimmt Formen an smile. Von meinen beiden Lieblingsfirmen gibt es keine Neuigkeiten, man hat sich nicht mehr gemeldet. Doch, etwas merkwürdiges ist geschehen: Bisher waren die beiden Tickets bei Tunturi meinem Account zugeordnet, so dass ich online sehen konnte, wann die angelegt wurden und wie die Reaktion von Tunturi war. Jetzt ist meine Historie leer, keine Tickets mehr vorhanden und ich kann auch kein neues anlegen. So eine Art von halb-inaktivem Account, total komisch. Mittlerweile ist mein Ziel: Ich will das Ergometer nicht mehr, die sollen das E60 zurücknehmen. Vielleicht ist die leere Ticketliste ein Indiz dafür.

Morgen folgt noch ein warmer Tag, anschließend gehen wir in den Herbst über frown,
Ralf

Heiße Kilometer



Heiße Kilometer,

der Hochsommer ist in der Tat zurückgekehrt und es war auf der Radtour eine richtig schweißtreibende Angelegenheit. Obwohl, wenn man schnell genug fährt, wird man ausreichend durch den Gegenwind gekühlt und merkt die Hitze mit ca. 30 Grad kaum. Aber wehe man muss dann warten (Ampel! Gegenverkehr!) oder macht gar eine Pause, dann fließt der Schweiß in Strömen. Aufgrund der immer früheren Abenddämmerung (meine Hochrechnung: Vielleicht kann ich an Arbeitstagen noch grob ~20 Tage abends auf Tour gehen) habe ich mich unverzüglich direkt nach Feierabend vor 16:30 Uhr auf die Radstrecke begeben. Wie geplant ging es über Hövelhof nach Stukenbrock-Senne, weiter nach Hövelriege und Riege, anschließend über Ostenland und Sande zurück nach Hause. Es war eine herrliche Tour über 62km in 2:13h, somit ein Stundenmittel von über 28km/h! Erstaunlich, es war aber auch bestes Wetter, neben der Sonne und der Hitze zudem nahezu windstill. Außerdem waren die Beine wahnsinnig frisch trotz der Touren in den letzten Tagen.

Ich kämpfe mit "kinomap.com"! Ich habe eine Mail vom CDO der Plattform bekommen, mein Video sei nur 12 Minuten lang und ich möge doch bitte das vollständige Video hochladen. Nur, ich habe ein Upload des Videos mit 1:27:45 gemacht. Was das Problem zu sein scheint: Meine Kamera nimmt die Fahrt in Teilen auf, d.h. alle 12 Minuten wird eine neue Datei auf die SD-Karte geschrieben. Diese Dateien füge ich mit MP4Joiner zu einer einzigen, (sehr) großen Datei zusammen. Die summierte Laufzeit zeigt mit auch der Media Player an, zeigen mir auch die Eigenschaften unter Windows an. Nur, es scheint irgendwo? in der großen Datei noch die Länge der ersten Datei (12 Minuten) zu stehen und das interpretiert Kinomap (bzw. die von denen benutzte Library ffmpeg) wiederum als die Länge der großen Datei. Ich habe dem CDO geantwortet, mal sehen, was er meint (oder sie??). Andererseits, ist auch alles total egal, weil sich zu dem defekten E60 weiterhin keiner gemeldet hat. Die haben alle ein zu dickes Fell... Wahrscheinlich muss ich wieder rechtliche Schritte ankündigen, bevor man sich bequemt zu reagieren mad.

Morgen will ich wieder in die Egge, einmal Höhenmeter schnuppern shades,
Ralf

PS: Die Sattelstütze hat gehalten und der Sattel knarzt auch nicht mehr. Ich bin vorsichtig optimistisch!

Mittelschwerer Radschock



Mittelschwerer Radschock,

mittlerweile habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, das Rennrad nach einer Tour zu untersuchen. Bis jetzt habe ich meistens nur die Reifen abgetastet, ob irgendwo ein Steinchen oder Splitter im Mantel steckt. Seit Dänemark bin ich ein gebranntes Kind wink. Aber, heute habe ich mir zudem den Sattel angeschaut und sehe voller Entsetzen einen Riss kurz unter der Stelle, wo die Sattelstütze mechanisch mit Klemmring an dem Karbonrahmen verschraubt wird. Da habe ich wohl etwas zu stark angezogen cry. Voller Panik habe ich nach dem obligatorischen Spielfilm im Internet gesucht, ob und wie man Karbon reparieren kann. Das geht, kann aber nur von absoluten Experten gemacht werden... Nachdem ich die Sattelstütze demontiert hatte, hat sich meine Laune wieder gebessert: Der Riss geht nicht durch das Karbon, sondern "nur" durch die äußere, dicke Lackschicht. Puhh, ich war heilfroh, ich habe mich vor meinem geistigen Auge bereits mit dem Hintern direkt auf Karbon gesehen aufgrund eines abgebrochenen Sattels shades. Ich habe diese Stelle einfach mit schwarzem Isolierband fixiert, damit der Schaden nicht größer wird und kein Lack abplatzt.

Zur Radtour: Es waren 87km in 3:18h, erneut keine super Zeit, aber meine Beine sind auch sehr schwer und müde. Ich war froh, die Tour geschafft zu haben. Es ging über Hövelhof nach Stukenbrock, kurz nach Schloss Holte, Kaunitz bis Rietberg. Die Rückfahrt hat mich über Delbrück geführt. Am Anfang war es etwas zu kühl, aber wie gestern wurde es ab 9:30 Uhr schön, die Sonne stand am Firmament und es wurde immer wärmer. Es war eine herrliche Tour! Bei "Kinomap.com" bin ich schlauer, was den Upload der GPX-Daten angeht. Bei einigen Dateien habe ich die Fehlermeldung bekommen, der Inhalt wäre inkorrekt wg. fehlender Timestamps. Ich konnte mir das überhaupt nicht erklären, bis ich gesehen habe: Entweder hatte der erste oder letzte GPX-Punkt in der Tat keinen Stempel. Schnell korrigiert und schon geht auch der Upload smile. Kommen wir zu der speziellen Böttger-Saison: In 5 Wochen folgen 5 Geburtstage. Der Große hat das Vierteljahrhundert erreicht. Wie jedes Jahr auch an dieser Stelle: Ganz herzliche Glückwünsche! Auf der Terrasse in der Sonne wurde es ziemlich warm... Ach ja, der SCP ist gut in die Saison gestartet: Ganz locker wurde die erste Runde im DFB-Pokal gemeistert!

Leider startet morgen schon wieder eine Arbeitswoche,
Ralf

Flachlandexpress



Flachlandexpress,

nun ja, ein RaBo-Express war es nicht wirklich, das mit dem Flachland stimmt. Die heutige Radtour ging über 92km in 3:24h, also glatte 27km/h. Ich habe unterwegs nachgedacht (man hat ja Zeit...), warum ich im Paderborner Land nicht so schnell fahren kann wie z.B. die letzten 2 Wochen in Dänemark oder auf Usedom. Meine Antwort ist: Ich verliere zu viel Zeit, bis ich auf die freie Strecke komme. In Paderborn sind es immer zwischen 12 und 14km (je nach Richtung) bis ich die städtische Fläche mit viel Verkehr und Unterbrechungen (Ampeln, Kreuzungen, Bahnschranken wie heute mad) verlassen kann. Fazit: Diese Kilometer zu Beginn und zum Ende einer Tour kann man einfach nicht schnell fahren. In Dänemark war das anders: Die Zufahrt zum Ferienhaus (ca. 600m) und danach freie Fahrt... Ich bin in Richtung Westen gefahren, d.h. über Sande durch das Delbrücker und Salzkottener Land, Querbeet bis Lippstadt und anschließend über Lipperbruch, Mastholte, Sudhagen, Anreppen, erneut Sande, Schloss Neuhaus zurück nach Hause.

Es war eine wunderschöne Tour, obwohl es um 8:15 Uhr echt kalt war, angenehm wurde es ab 9:30 Uhr. Gut war auch: Zu Beginn war es nahezu windstill, aber 10 Uhr kam frischer Wind aus Westrichtung auf. Da ich zu dem Zeitpunkt bereits auf der Rückfahrt war, war es perfektes Timing smile. Was meine morgige Tour angeht: Ich weiß noch nicht, wohin die Reise gehen wird. Erneut in Richtung Egge? Würde mir Spaß machen, aber da ist es frühmorgens noch kälter. Oder über Hövelhof und Senne, Schloss Holte nach Rietberg? Das wären rund 80km und die richtige Entfernung für einen Sonntag. Übrigens, heute habe ich den 6.000km in 2020 im Sattel gesessen. Obwohl, eigentlich müssten es rund 200km mehr sein, weil mir ab und zu der Radcomputer wegen leerem Akku ausgefallen war. Momentan läuft mein zweiter Upload nach "Kinomap.com", meine gestrige Tour durch die Egge. Es würde mich echt stark reizen, die im Winter virtuell auf dem Ergometer E60 nachzufahren. Knackig, anstrengend, genügend Höhenmeter usw. Allerdings habe ich im Moment keine Ahnung, warum ich das mache: Solche Uploads machen nur Sinn, wenn eine virtuelle Tour mit einem funktionierenden E60 auch möglich ist. Derzeit ist das gefühlt in weiter Ferne.

Die Sonne geht derzeitig bereits gegen 19:30 Uhr unter, das könnte meinen Plan mit 100 Radtouren in 2020 stark gefährden. Schauen wir mal, bis Ende nächster Woche sind die Touren sicher aufgrund von Wetter,
Ralf

Gebirgssport



Gebirgssport,

nach drei Monaten habe ich es in der Tat gemacht und bin mal wieder durch das Eggegebirge gefahren. Und ich muss sagen: Ich fand es extrem anstrengend. An den Bergen habe ich geklebt und bin gefühlt nur im Schneckentempo vorwärts gekommen, in Summe war es kein gutes Stundenmittel frown. Meine Tour ging nach Altenbeken, das erste Mal über die Egge in Richtung Langeland, weiter nach Himmighausen und der gewohnte Törn nach Horn, hoch nach Feldrom und das zweite Mal durch die Egge bis Altenbeken. In Summe waren es 65km in 2:38h, also ein ziemlich peinlicher Durchschnitt von 24,64km/h. Aber einen großen Teil der Radtour habe ich mit der Runcam aufgenommen. Es ist schon beeindruckend, mich auf der Abfahrt von der Egge mit weit über 50km/h zu sehen. Das sieht richtig todesmutig aus shades. Ich denke die Erkenntnis von heute muss sein: Ich muss künftig Bergtouren regelmäßiger in mein Trainingsprogramm einbauen, vielleicht 1, besser 2 Touren pro Woche in der Egge. Das Problem ist: Die Fahrten ab Altenbeken machen viel Spaß, aber ich muss zunächst in den Ort kommen. Und die 14km bis dahin nerven einfach...

Morgen geht es wieder in das Flachland, von unserem Haus bis Anreppen, weiter bis nach Soest und zurück. Die Wetteraussichten sind prächtig! Wenn alles zutrifft, werden wir zumindest bis Donnerstag einen goldenen Sommer haben. D.h. mir stehen 6 weitere Touren in Folge in Aussicht. Heute war die 83. Radtour des Jahres und die Zahl 100 scheint mehr denn je machbar. Das ist auch besser für Sport-Tiedje und Tunturi wink, denn ansonsten hätte ich keine Alternative dank defektem E60 von Tunturi. Man hat sich übrigens heute von Seiten des Händlers gemeldet!! Wenn ich gnädig wäre, würde ich schreiben: Ich bin ruhiger und endlich gibt es ein Feedback. Wenn ich fies wäre, wäre meine Antwort: Ihr braucht 2(!!!) Arbeitstage, um mitzuteilen, dass man mein Anliegen schnellstmöglich bearbeiten wird?!? Das ist eine Mitteilung ohne Nahrungswert, die ist die Bits nicht wert, die die Mail belegt. Ich bin froh, dass die erste Arbeitswoche hinter mir liegt. Es war sehr stressig nach dem Urlaub und ich frage mich, wie das weitergehen soll, wie es besser werden soll cry.

Egal, ich genieße das Wochenende,,
Ralf