Rennopa



Rennopa

Der Tag ist schnell erzählt: Ohne Nachdenken und Murren bin ich um 8 Uhr in den Keller gegangen, ab auf das Ergometer für 3:21h bei 170 Watt und 128km treten. Die Beine haben sich nach der gestrigen Tour schnell erholt und waren erstaunlich frisch. Jetzt kann ich es ja verraten, ich habe es schließlich geschafft smile: Mein Plan für diese Woche waren über 20 Stunden sportliche Aktivitäten und einen Verbrauch von Minimum 25.000kcal. Es sind 21 Stunden geworden trotz Ruhepause am Dienstag, der Verbrauch an Kalorien war eine Punktlandung. Die Aktivitäten werde ich bis zum Urlaub gnadenlos durchziehen. In der Formel 1 hat Vettel in Monaco gewonnen, es scheint in der Tat ein tolles Jahr für Ferrari zu werden, zudem Doppelsieg! Film gab es nur einen: The purge - Election year. Erschreckender Gedanke, aber ich bin mir sicher, dass das irgendwann in einem Staat zur Realität wird.

Vor meinem geistigen Auge sehe ich mich wink: Hose, Hemd, Schuhe - Hauptsache Italien. Na gut, ein paar Unterschiede gibt es schon: Gemütliches Rad gibt es nicht, einfach unwahr, und es muss immer das neueste Material sein. Andere Dinge, vor allem der fehlende Helm, erinnern mich an mich selber. Es gibt ein Ziel shades: Rennrad mit 67, ach was, mit 60, das ist der Plan und dann fahre ich zunächst einmal durch Skandinavien im Sommer: Dänemark, rüber nach Norwegen, an der Küste entlang bis nach ganz oben, über Finnland und Baltikum zurück nach Hause. Zeit würde schließlich keine Rolle spielen und wenn es Monate dauert, egal.

Auf in den Kampf in die letzte Arbeitswoche vor dem Urlaub! Ich kann es kaum fassen, in gut 6 Tagen sitze ich in Karlshagen, schaue das Finale in der Champions League und freue mich auf den früh-morgendlichen Strand,
Ralf




0 Kommentare